VORHER-NACHHER-BILDER - FACHBUCH


Praxisleitfaden für Ärzte aus dem Fachbereich Ästhetische Chirurgie

In der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie werden Vorher-Nachher-Bilder von unterschiedlichen Personen schnell hintereinander angefertigt. Das Ergebnis sind uneinheitliche Aufnahmen, die eine objektive Beurteilung des Behandlungsergebnisses unmöglich machen.

Mit diesem Buch stellt der Kölner Chirurg Dr. Dr. med. Matthias Siessegger das weltweit erste konkrete Konzept zur Anfertigung standardisierter und vergleichbarer Vorher-Nachher-Bilder vor, das mit geringem Zeitaufwand in der Praxis umgesetzt werden kann.

button_book

EINHEITLICHKEIT

Die Umsetzung des im Buch beschriebenen, praxisnahen Konzeptes ermöglicht die Anfertigung von einheitlichen Fotoaufnahmen, die eine objektive Beurteilung des Behandlungserfolgs zulassen. Der Autor wendet das Konzept seit vielen Jahren erfolgreich in der eigenen Praxis an.

Eine Leitlinie zur Anfertigung von Vorher-Nachher-Fotografien in der Ästhetischen Chirurgie wurde bislang nicht erstellt. Dieses Buch definiert somit den weltweit ersten Standard zur medizinischen Anfertigung von Vorher-Nachher-Bildern.

PRAXISLEITFADEN

Wie viele Vorher-Nachher-Bilder sollte man anfertigen? Welche Perspektiven sind empfehlenswert? Benötigt man eine spezielle fototechnische Ausrüstung? Welche Lichtverhältnisse sollten gegeben sein?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen sind im Buch zu finden, ebenso wie eine herausnehmbare Checkliste, die im hektischen Praxisalltag eine wichtige Orientierung bietet. Zahlreiche beispielhafte Vorher-Nachher-Bilder runden den Praxisleitfaden ab.

AUTOREN 

Dr. Dr. Matthias Siessegger, Hrsg. (Köln)
Stephan Gutbier (Klinikum der Universität zu Köln)
RA Dirk Nickel (Fachanwalt für Medizinrecht, Köln)

Geleitwort:
Univ.-Professor Dr. Dr. Joachim E. Zöller (Direktor der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Uniklinik Köln)

ukkoeln-b73013d7_65px


Vorher-Nachher-Bilder Buch


Der Inhalt


Kurz zusammengefasst

Bilder in der Medizin

Der Leser erhält eine Einführung in die medizinische Bildgebung im Allgemeinen und die dokumentarische Anfertigung von Vorher-Nachher-Bildern in der Ästhetischen Chirurgie im Speziellen. In diesem Zusammenhang werden wichtige technische Begriffe aus der Fotografie sowie die Grundlagen der fotografischen Bildgestaltung (u.a. Perspektiven, Haltungen, Darstellungsformen) anhand von Beispielen erläutert.

Technische Ausstattung

Die Anfertigung standardisierter Vorher-Nachher-Bilder in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie setzt eine gewisse fototechnische Ausstattung voraus. Im Buch wird deshalb detailliert beschrieben, welches Equipment benötigt wird, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Darüber hinaus wird anhand eines Beispiels erläutert, welche räumlichen Voraussetzungen gegeben sein sollten.

TAKE5-Praxiskonzept

Das sogenannte TAKE5-Konzept definiert Aufnahmewinkel und Positionen, die bei der Bilderanfertigung in der Ästhetischen Chirurgie konsequent eingehalten werden sollten. Das Ergebnis sind optimal vergleichbare Vorher-Nachher-Bilder. Zahlreiche Beispiele und Infografiken erläutern das von Dr. Dr. med. Matthias Siessegger entwickelte TAKE5-Konzept ausführlich und praxisnah.


Vorher-Nachher-Bilder Buch


Kostenfreie Leseprobe


Laden Sie jetzt die kostenfreie Leseprobe herunter und nutzen Sie die Gelegenheit, einen ersten Blick in das Fachbuch zu werfen.
Warum einheitliche Vorher-Nachher-Bilder?

Während die meisten medizinischen Fachdisziplinen den Verlauf und Erfolg einer Behandlung anhand klinischer Untersuchungen, variierender laborchemischer Parameter oder Veränderungen in der diagnostischen Bildgebung einschätzen und dokumentieren, beurteilt die Ästhetische Medizin den Einfluss und Erfolg einer durchgeführten Maßnahme in erster Linie anhand des veränderten äußeren Erscheinungsbildes eines Patienten.

Zur Analyse, Planung, objektiven Bewertung und Dokumentation der durchgeführten Behandlung wird der Behandler daher zweifelsohne auf von ihm angefertigte Vorher-Nachher-Bilder zurückgreifen müssen. Eine objektive Beurteilung des Krankheits- und Heilungsverlaufes anhand der Vorher-Nachher-Bilder kann jedoch nur dann gewährleistet werden, wenn die optimale Vergleichbarkeit der zu unterschiedlichen Zeitpunkten bzw. Krankheitsstadien angefertigten medizinischen Fotografien sichergestellt ist. Gleichzeitig muss sich jedoch der Aufwand zur Bildanfertigung in einem für den Praxisalltag akzeptablen Rahmen bewegen, ebenso wie die dafür notwendige fototechnische und räumliche Ausstattung.


Die Kapitel


Themenbereiche im Überblick

1. EINFÜHRUNG

• Was ist Medizinische Dokumentation?
• Welche Ziele werden verfolgt?
• Bestandteile med. Dokumentation
• uvm.

4. VORHER-NACHHER-FOTOGRAFIE

• TAKE5-Konzept
• Umsetzung des TAKE5-Konzeptes
• Räumliche / technische Ausstattung
• uvm.

2. BILDER IN DER MEDIZIN

• Geschichtlicher Rückblick
• Diagnostische Bildgebung
• Fotografie in der Medizin
• uvm.

5. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

• Medizinische Dokumentation
• Relevanz von Vorher-Nachher-Bildern
• Berufsrecht und Wettbewerbsrecht
• uvm.

3. FOTOGRAFIE GRUNDLAGEN

• Geschichtliche Entwicklung
• Grundlagen Bildgestaltung
• Besonderheiten der med. Fotografie
• uvm.

EXTRAS

• Zahlreiche Praxisbeispiele
• Dos & Don’ts
• Herausnehmbare Checkliste
• uvm.


Über den Autor


Dr. Dr. med. Matthias Siessegger

Dr. Dr. med. Matthias Siessegger aus Köln gilt als maßgeblicher Repräsentant der Symbiose aus Wissenschaft, Medizin und Kunst. Mehr als 20.000 Operationen in den vergangenen 20 Jahren belegen seine fachliche Reputation.

vnb-siessegger_3